Zum Inhalt springen

Hallenklettern in Freinberg

Am 28.07. ging es zum letzten Mal Klettern vor den Sommerferien. Gewünscht war die Halle in Freinberg. Daher starteten Zoe und ich (Sonja) mit vier Teilnehmer*innen auf ins kleine Abenteuer.

Wir wärmten uns erstmal etwas auf. Die einen fingen direkt mit Vorstiegsklettern und Vorstiegssichern an, die anderen mit Nachstieg. Dann verbrachten wir einige Zeit mit Fußtechniktraining. Zuerst übten wir konzentriertes Fußsetzen und danach leises Treten mit Glöckchen an den Kletterschuhen. Zuletzt musste etwas auf dem Kletterschuh während des Kletterns balanciert werden. Danach übten wir das Erlernte in Routen. Hierbei musste der Tritt immer erst umkreist werden, bevor er benutzt werden durfte. So soll das Vertrauen in die Füße gestärkt werden und mehr Kraft aus den Füßen generiert werden.

Währenddessen kümmerte sich Zoe mit viel Freude und einer starken innerlichen Überzeugung immer wieder um unseren jüngsten Teilnehmer. Während er sich anfangs nicht mal der Kletterwand nähern wollte und Angst vor dem Seil hatte, hing er am Ende freudestrahlend einen Meter über dem Boden und konnte mit ein paar Tipps schon einen Achterknoten machen. Zeitweise traute er sich sogar im Seil hängend zu hüpfen. Er möchte das nächste Mal wiederkommen!

Zuletzt machten die Größeren mit Zoe und mir einen Wettbewerb. Im Toprope versuchten wir so weit wie möglich ohne Hände an einer leicht positiven Wand hoch zu balancieren. Wir konnten am Ende eine eindeutige Siegerin küren. Dieser Teilnehmerin konnte niemand das Wasser reichen!

Lustige Anekdote am Rande: Wir waren auch kreativ in Sachen Haare. Wäscheklammern helfen bei verlorenem Haargummi. 😀

Und nun? Erstmal Sommerferien! Und danach? Seid gespannt, was wir so alles derzeit für euch planen. Ihr werdet bald von uns hören!

Bericht und Fotos: Sonja/Zoe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.